Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

29.09.2007

Aescher Herbstmärt 2007

Schöööön war's! Anstrengend war's!

 Spinn-Stand

Dieses mal hatte mein Marktstand ein völlig anderes Aussehen *grins*

Ich war ja an diesem Markt nicht, um etwas zu verkaufen, sondern um den Besuchern ein altes Handwerk etwas näher zu bringen.

Und ich darf wohl behaupten, dass mir das gelungen ist. Werdegang vom Vlies zum Faden

Auf dem Tisch war von der Kardiermaschine (Danke Rita!) über die Kreuzhaspel, die Stranghaspel und den Wollwickler bis hin zum fertigen Wollknäuel, alles vertreten. Das Spinnrad und die Kardiermaschine hat vorallem den Jungs sehr gefallen. Ueberhaupt waren die Kinder sehr interessiert! Aber auch vereinzelt die Erwachsenen - jedenfalls konnte ich sämtliche Fragen beantworten!

Und sogar einen Strang meiner selbstgesponnenen Wolle an die Frau bringen *freu*

 

Am Nachmittag war ich dann noch für einige Stunden an Daniela's Garagenverkauf. Dort konnte/durfte man ihre, über das Jahr entstandenen, Strick-Kunstwerke bestaunen und kaufen. Ebenfalls zu supergünstigen Preisen bot sie Wolle und Vlies an ... mehr brauche ich wohl nicht zu schreiben. Nur soviel ... mein Bedarf an Spinnwolle ist für einige weitere Tage gesichert *hurraaa*

Auch an dieser Stelle ein HERZLICHES DANKESCHÖN an Daniela!

18:00 Veröffentlicht in Markt- und Ausstellungsberichte

28.09.2007

Weil das scannen jetzt endlich geklappt hat, gibt es diesen Eintrag

Flyer Aescher-Märt Detail Aescher-Märt

22:42 Veröffentlicht in Markt- und Ausstellungsberichte

Tour de Suisse - Querbeet ;-)

Da Rita etwas im Emmenthal abholen musste hab ich sie heute kurzerhand begleitet.

Zuerst waren wir hier (mmhhh), dann fuhren wir weiter nach hier (dort musste ich nur zwei bestellte Dinge abholen ...), dann weiter nach Biglen, wo Rita etwas bestelltes abholen konnte. Das Mittagessen genossen wir in einem gemütlichen Emmentaler Restaurant - für einen Nachtisch reichte der Hunger leider nicht mehr. Das Meringue sah sehr verführerisch, aber auch seeeehr RIESIG aus ;-) Da wir uns in der Nähe befanden, machten wir einen Abstecher in einen weiteren Fabrikladen (mmhhh) um zum guten Schluss noch in diesem Paradies zu landen *grins*

Dort war ich sehr brav ... gezwungenermassen *lach*

Die gesuchten Spulen gab es dort leider nicht (mehr) und eine Lazy Kate von Ashford hatten sie leider auch nicht am Lager :-( Zum Trost habe ich mir dann 100 gramm schwarz/graue Wolle/Seide-Mischung gegönnt. Den Spinnversuch von heute Abend habe ich aber ziemlich schnell abgebrochen ... Bei Tageslicht wird das ganze aber sicherlich besser funktionieren *hoff*

 

Sowieso hatte ich heute Abend wichtigeres zu tun. Schliesslich bin ich morgen in Aesch bei Birmensdorf DIE Attraktion auf dem Markt *grins*

Nein im Ernst - das Thema dort lautet "vom Schaf zum Tuch". Die Weberinnen von Aesch verkaufen dort ihre gewebten Sachen und da der Webstuhl nicht so einfach auf den Markt transportiert werden kann, wurde ich angefragt, ob ich nicht Lust hätte, mit dem Spinnrad den Leuten zu zeigen, wie aus dem Vlies ein Faden entsteht, den man dann zum weben benützen kann. Selbstverständlich habe ich mit Freuden zugesagt. Jetzt habe ich mir von Rita ihre neueste Errungenschaft ausleihen dürfen, diverse Wollarten im Vlies habe ich bereitgestellt, den Wollwickler und die Haspel ... ach so einiges um zu zeigen, was es alles braucht, bis das Vlies zum gewickelten Knäuel wird.

Der Wetterbericht ist auch nicht so übel ... einem gelungenen Vormittag steht eigentlich nichts mehr im Wege!

 

Fast vergessen habe ich das Bild dieses tollen Bocks, den wir beim Spycher in Huttwil angetroffen haben.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Sein Blick ist fast ein wenig arrogant finde ich ... aber das muss wohl so sein, wenn man sooo schön ist *lach*

22:15 Veröffentlicht in feiertage, Travel

27.09.2007

Ehrlich gesagt ....

... bin ich schon ein wenig stolz auf mich.

Ich hätte nie gedacht, dass ich in so kurzer Zeit (es sind ja noch keine zwei Monate her) Wolle spinnen kann, die ich dann auch tatsächlich unverzwirnt und unverfilzt verstricken kann.

Aber ich kann es!

Hier der Beweis:

Fingerlose Handschuhe und Amedisli

Space 3870 von Wollknoll, verstrickt mit Nadelspiel Nr. 3

Muster: 2 rechts/2 links, Daumen nach Handarbeitsbuch aus der Schule (hab ich immernoch *grins*)

18:30 Veröffentlicht in 2007, gestricktes, mein spinnrad und ich

FELIX hat bereits eine eigene "Wohnung" ;-)

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Sergio hat diesen hübschen, grossen und recht günstigen Einkaufswagen gestern in der Migros gesehen.

Als er gestern Abend nach Hause kam, war das erste was er fragte:

WO IST FELIX?

Zur Erklärung: FELIX stand nicht an seinem Platz. Ich hatte ihn nicht wieder zusammengesetzt. Er lag noch in der Tasche in einem anderen Zimmer.

Also langer Rede, kurzer Sinn ... heute sind wir rasch ins Geschäft gefahren, das Untergestell von FELIX (also IX) war mit dabei, ausprobiert, passt! Gekauft!

Jetzt hängt die "Wohnung" draussen zum auslüften - irgendwie riechen so Plastikteile immer komisch am Anfang.

Und von Nina bin ich per Mail angefragt worden, ob ich am Montag nicht nach Bad Ragaz kommen wolle ... ich hätte doch jetzt ein Reisespinnrad!

Ich muss sagen, die Versuchung ist gross!

15:15 Veröffentlicht in mein spinnrad und ich

26.09.2007

Felix verreist!

Felix geht auf die Reise

Felix durfte heute Nachmittag mit zu Rita - obwohl sie zu einem Färbenachmittag eingeladen hatte!

Ich konnte Felix dort auch wieder zusammen stellen

und sogar mit ihm spinnen!

Auch die beiden anwesenden Kinder haben Felix ein wenig bewegt und er hat sich sehr verständnisvoll gezeigt *zwinker*

Hab ich schon erwähnt, dass ich sehr zufrieden bin mit Felix?

Leider wird dieses Spinnrad nicht mehr hergestellt, weil der Drechsler wohl in Pension gegangen ist oder vielleicht auch schon verstorben - wer weiss ... Auf jeden Fall ist dort, wo die Drechslerei war, jetzt eine "Drechselstube".

Tönt interessant - ist aber "nur" ein Restaurant *grins*

Morgen habe ich frei und erst am Abend eine Einladung.

Genügend Zeit also um so dieses und jenes zu machen!

*dumdidum und freu*

17:50 Veröffentlicht in mein spinnrad und ich

25.09.2007

HURRAAAA!

Das Spinnrad hat ein neues Zuhause gefunden!

Ob es nun ein "Primeli" oder ein Luzerner Rad ist, kann nicht mit Gewissheit gesagt werden - ist aber auch nicht sooo wichtig.

Brigitte, die neue Besitzerin des Rades, beginnt eben erst mit dem spinnen und hat sich mit diesem Rad einen Traum erfüllt.

Im Gegenzug habe ich von ihr ein Reiserad erhalten. Aber das ist eine Geschichte für sich ...

Nun präsentiere ich euch aber mit Freuden "FELIX",

das Reiserad!

FELIX  

Felix deshalb, weil der Drechsler, der dieses Rad vor ca. 32 Jahren produziert hat, so zum Vornamen heisst.

Im Telefonverzeichnis habe ich gesehen, dass es die Drechslerei in Uster immernoch gibt. Vielleicht werde ich demnächst mal Kontakt mit dem Herrn aufnehmen.

Eingesponnen habe ich "Felix" bereits und bin sehr zufrieden *strahl*

Morgen habe ich keine Zeit - aber übermorgen werde ich Felix in aller Ruhe auseinander schrauben und versuchen, es wieder in der richtigen Reihenfolge zusammen zu setzen ...

Versprechen will ich ja nichts -

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

aber dieses dritte Rad sollte nun wirklich das letzte sein!  

Ach ja - ich möchte es nicht unterlassen, meinem lieben Sergio ganz herzlich für sein wirklich grosses Verständnis zu danken!

21:55 Veröffentlicht in mein spinnrad und ich

24.09.2007

Auffangstation für heimatlose Spinnräder????

Was ist das für ein Rad?

Nur vorübergehend ist dieses Rad bei uns eingezogen!

EHRLICH!

Am Mittwoch wird sich wohl entscheiden, wo es zukünftig stehen wird.

Weiss jemand von euch, um was für ein Rad

es sich handelt?

Die ehemalige Besitzerin erzählte mir, dass sie es in den 80er Jahren in Zürich an der Rämistrasse gekauft hat. Angeschrieben ist leider nichts ...

Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar *grins*

Hier noch eine Detailaufnahme vom Spinnkopf.Detail

Ich habe mich an das Rad gesetzt und das Stückchen Kardband, dass bereits aufgewickelt war gesponnen. Also wenn ich nicht bereits zwei ganz tolle Räder hätte ... das Rad hat sich ohne murren in Bewegung gesetzt und hat überhaupt keine störenden Geräusche von sich gegeben! Und das, nachdem es doch etliche Jahre im Estrich rumgestanden ist ...

Das muss wahrlich noch Qualitätsarbeit sein!

17:50 Veröffentlicht in mein spinnrad und ich

23.09.2007

Hier - wie versprochen - der Nachwuchs-Spinner!

Zuerst muss man mal ganz genau schauen Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Dann noch etwas genauer .... was passiert denn da?!

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Und dann wird ganz mutig selbst getreten Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Der Junge hatte echt Ausdauer *staun*

Nach ca. 10 Minuten war ich aber dann doch recht froh, dass er weiter musste ...

Das Treten, so von der Seite, geht echt in die Beine *grins*

Fragt mich aber bitte nicht, wie der Junge heisst und wem er gehört. Er stand einfach plötzlich da und wollte es einmal selbst ausprobieren. Ich glaube, ihm hat es Spass gemacht!

Erwachsene wollten sich nicht ans Rad setzen - keine Ahnung warum!

Hier noch ein weiteres Bild vom Markttreiben (der Vollständigkeit halber) Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Im weiteren kann ich berichten, dass meine Spinnräder wieder ohne murren schnurren ....

Bei diesem tollen Wetter habe ich heute - nachdem ich den Haushalt mal endlich auf Vordermann gebracht hatte - etwas gefärbt. Und zwar Merino-Kammzug. Das war das erste Mal und ist, so glaube ich wenigstens, gar nicht schlecht geworden. Und anschliessend habe ich dann die Spule auf dem Söffeli noch vollgesponnen. Mit sooo dünnem Faden wie noch nie in meinem kurzen Spinnerinnenleben *lach*

Auch das Humanus musste noch arbeiten. Gestern, zum Schluss des Marktes, bin ich ja ÜBERHAUPT NICHT fertig geworden damit. Die Wolle zog soooo schnell ein - ich war einfach hilflos. Heute hat es aber ausgezeichnet funktioniert. Der Faden wurde auch wieder etwas dicker *freu* So ein Spinnrad ist doch ziemlich empfindlich, was die Sonnenbestrahlung und die Luftfeuchtigkeit anbelangt ...

22.09.2007

Das Wichtigste zuerst: ES IST ALLES GUT GEGANGEN!

So gut, dass ich sogar unseren 28. Hochzeitstag vergessen habe *schäm*

Deshalb an dieser Stelle für den (meist) liebsten Ehemann von allen: Ich danke dir für die aufregenden Jahre, die hinter uns liegen und freue mich auf alles was noch kommt!

 

Nun aber zum Herbstmärt!

Alles, aber auch wirklich alles hat geklappt. Ich hatte schon Angst, dass vor dem Markt etliche Personen mit vielen Wünschen auf mich zukommen ... aber nix da. Beinahe unheimlich ruhig war's ...

Schon um 7 Uhr sind wir von zu Hause weggefahren. Mein Auto sah dann so aus:

Carbrio-Spinnräder

Glücklicherweise war es trocken ... wir ihr aber am Bild erkennen könnt, ich musste blitzen - es war noch dunkel!

Auf dem Markt angekommen wurde eingerichtet:

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Bis es dann so aussah:

Mein Stand 2007

Wie auf einem Bild etwas weiter oben zu sehen ist, hatten Rita und ich die Spinnräder dabei!

Gegen 10 Uhr stiess dann noch eine "Gast-Spinnerin" zu uns -  Daniela nämlich.

Daniela

So sassen wir praktisch den ganzen Tag in einer kleinen Gruppe zusammen und haben gesponnen und gestrickt!

So quasi ein Mini-Spinn- und Stricktreffen *smile*

Rita, Brigitte, Daniela, Gabriel und Zizi

Wie ihr den Bildern unschwer entnehmen könnt, schien die Sonne den ganzen Tag!

Ein richtiges Traumwetter! So schön, dass einige von uns einen kleineren Sonnenbrand mit nach Hause genommen haben *lach*

Auf jeden Fall hat sich die Mitnahme der Spinnräder gelohnt - Brigitte wurde ein Spinnrad als Geschenk angeboten. Mir ein weiteres zum Kauf .... und rundum herrschte Begeisterung darüber, dass ein altes Handwerk mit soviel Freude gezeigt wurde.

So - das sind nun meine ersten Eindrücke vom heutigen Herbstmarkt in Birmensdorf!

Morgen zeige ich euch dann noch einige Bilder von einem ganz süssen Nachwuchs-Spinner.

Ich gehe jetzt ins Bett - spinnen geht im Moment nicht ... beide Räder müssen sich erst wieder von der vielen Arbeit an der Sonne erholen. Sie quietschen ganz fürchterlich ...

Und stricken mag ich im Moment nicht ... der Weisswein zeigt seine Wirkung *hicks*

20.09.2007

ohne worte

am Samstag ist es soweit

12:02 Veröffentlicht in Markt- und Ausstellungsberichte

Gefärbt - gefilzt - gefreut!

GEFÄRBT 

Hier noch das versprochene Bild mit den Ergebnissen des zweiten Färbetages!

Mit den Farben bin ich hochzufrieden *stolzbin*Filz- und Tuchwolle handgefärbt

Die blaue Wolle ist für ein Tuch. Sie hat eine Lauflänge von 4000 (?) Meter (Nm 40/4) auf 100 gramm.

Da ich die Wolle am Markt anbieten möchte, habe ich gestern und heute "mal rasch" diese Tasche gestrickt.

Ich muss doch wissen, wie weit das Material reicht und vorallem - ob nach dem filzen noch Farbe dran ist *grins*Auslegeordnung vor dem filzen

Zwei Stunden später war ich aber beruhigt!

GEFILZT UND GEFREUT

Hier das Resultat:GEFILZT!

Einmal bei 40° gewaschen und keine einzige Masche ist mehr zu sehen! Sie ist allerdings auch in allen Richtungen um ca. 50% geschrumpft ;-)

Für die Bommel wurde ich von Nina inspiriert .... mehr Ausarbeitung wollte ich der Tasche (und mir) nicht antun. Schliesslich will ich die Tasche ausschliesslich für Anschauungszwecke benützen. Und dafür muss das reichen *grins*

Und mit dem nächsten Einrag lasse ich euch bis am Samstagabend allein ...

Ich stecke voll in den Marktvorbereitungen und da wird auch nix mehr fertig, dass ich zeigen könnte!

Also habt eine gute Zeit und liebe Grüsse!

12:01 Veröffentlicht in 2007, färben, filzen, gestricktes

Strick- und Spinntreffen am Bodensee 2008

Eigentlich sollte hier ein anderer Beitrag stehen *grins*

Aber eben habe ich erfahren, dass das Datum für das traditionelle

(oder sollte ich schreiben legendäre?)

Strick- und Spinntreffen 2008 feststeht!

7. bis 9. März 2008

Weitere Details dazu HIER!

Das Zimmer ist bereits reserviert und meine Anmeldung abgeschickt!

 

11:30 Veröffentlicht in stricktreffen

19.09.2007

Fragen einer unwissenden Spinnerin an euch KÖNNERINNEN!

  • Wie nennt man den Faden der gesponnen und unverzwirnt ist? Dochtgarn?
  • Kann ich den Faden auch ohne zu verzwirnen verstricken?
  • Worauf muss ich da achten?

Herzlichen Dank schon mal, dass ihr mich nicht unwissend "sterben" lasst ....

 

Heute Abend bin ich übrigens mal wieder bei Daniela am monatlichen Stricktreff!

Die Sommerpause ist beendet und wir treffen uns wieder regelmässig (einmal im Monat) bei ihr *freu*

Hat noch jemand Lust dabei zu sein?

 

17:59 Veröffentlicht in mein spinnrad und ich

18.09.2007

Gewickelt

habe ich heute.

Und zwar Strangen und Knäuel.

Ich bedanke mich bei euch für eure Meinungen zu meiner Färberei!

Die Wolle ist definitiv NICHT verbrannt - da ich ein Misch-Masch an Restfarbe von der letzten Färberei verwendet habe, kann es absolut möglich sein, dass da schwarz drin war und sich das alles an ein und derselben Stelle gesammelt hat.

Wie auch immer - mir gefällt es wie es ist (es bleibt mir ja auch nichts anderes übrig *grins*)

Wenn das Wetter morgen besser ist, zeige ich auch ein Bild der letzten Färbungen - versprochen!

Schmunzeln musste ich auch beim lesen der Kommentare und der Mails.

Wie es scheint, wird am Markt auch noch eine "haarige Modenschau" stattfinden *lach*

22:36 Veröffentlicht in kurioses

17.09.2007

Gefärbt habe ich letzte Woche

Bei Herrn Moor, letzte Woche, habe ich ziemlich viel Dochtwolle gekauft. Ganz in weiss - damit ich auch was zum färben habe!

Dabei sind diese Strangen entstanden.

Wolle zum strickfilzen

Gefärbt mit Ashford-Farben, wie üblich im Dampfgarer.

Die Strangen sind ziemlich dick. Gewogen habe ich sie allerdings noch nicht. Es könnten aber so ca. 200 gramm sein. Es handelt sich um reine Wolle - also ideal um nach dem stricken noch gefilzt zu werden.

Wenn ihr den Strang oben links - den braunen - anschaut, habt ihr da auch den Eindruck, als ob die Wolle verbrannt sei? Ich weiss ja, dass man sich an Dampf verbrennen kann ... aber Wolle??!!

Zum anfassen und beim riechen ist alles normal. Aber komisch finde ich das trotzdem.

Aus diesem Erlebnis habe ich nun den Schluss gezogen, dass ich nur noch einen Strang pro Etage dämpfen darf. Auf jeden Fall sind bei den heute gefärbten Strangen keine solchen "Brandschäden" mehr aufgetreten. Bilder vom heutigen Färbetrag folgen bald - die Wolle braucht sehr, seeeeehr lange, bis sie einigermassen trocken ist.

Sonst habe ich heute noch Socken- und andere weisse Wolle zu Strangen verarbeitet. Dank einem total genialen Arbeitsgerät, das mir Rita ausgeliehen hat, ging das ziemlich schnell. Auf jeden Fall um einiges schneller als mit dem Niddy Noddy oder meiner Haspel ...

Zum spinnen bin ich gar nicht mehr gekommen ... dafür ist der Kiri noch um einige (wenige) Nadeln gewachsen.

Morgen habe ich frei *jupi* und werde die Zeit nutzen und mir die Haare schneiden lassen. Etwas Bleichmittel wird wohl auch noch ins Spiel kommen ... ich muss doch am Samstag einigermassen representabel aussehen ....

21:55 Veröffentlicht in färben

16.09.2007

Kleinigkeiten

Vor einigen Tagen habe ich erwähnt, dass ich am Kleinigkeiten stricken bin.

Es sind zwar keine Stulpen ... aber danke für's erinnern. Solche werde ich wohl auch noch stricken müssen für die nächsten Märkte.

Nein - im Moment sind es "nur" Schlüsselanhänger und Buchzeichen.

Die Buchzeichen habe ich kürzlich in einem Blog gesehen und fand die Idee ganz toll. Darum habe ich in meiner Sockenwolle gegraben um einige Reste zu finden. Daraus sind dann diese - wie ich finde - süssen Teilchen fertig geworden.

Kleinigkeiten

In welchem Blog ich sie gesehen habe, weiss ich leider nicht mehr ...Ich kann mich nur erinnern, dass die eine Socke "toe op", also von der Spitze her, gestrickt war. Dann das Rohr und zum Schluss die andere Socke normal. Da mir bei dieser Kleinigkeit (8 Maschen) der provisorische Anschlag zu heikel erschien, habe ich kurzerhand einen provisorischen Anschlag mit 16 Maschen (Rohr) gemacht, ein bisschen Rohr gestrickt und einen "Fuss". Dann die Maschen des prov. Anschlags aufgefasst und in die andere Richtung das Rohr verlängert und einen "Fuss" angestrickt. Mit dem Resultat bin ich sehr zufrieden *selber rühm*

Einige Schlüsselanhänger haben bereits den Besitzer gewechselt. Sie waren mein diesjähriges Abschieds-/Ende Saison-Geschenk an die Bademeister. Wer wollte, durfte mir seine Schuhgrösse angeben. Für richtige Socken.

 

Ach ja - heute habe ich übrigens noch jemanden seeeeehr glücklich gemacht ...

22:50 Veröffentlicht in 2007, gestricktes

15.09.2007

FERTIG! SCHLUSS! AUS! VORBEI! *heul*

Wasser 21° / Luft 18°

Kein wirklich schöner Sommer war's ...

Dafür wurden wir von den letzten beiden Tagen ein wenig entschädigt!

Schade, dass die Saison nun doch nicht um eine Woche verlängert wird -

der Wetterbericht wäre doch sooo gut *schmoll*

18:15 Veröffentlicht in 2007 schwimmen

14.09.2007

Nachtrag zu unserer Reise vom Mittwoch

Dankeschön-Socken für Therese

Dies sind "Dankeschön"-Socken, die ich für Therese gestrickt habe. Sie hat uns am Mittwoch so gut durch die halbe Schweiz schoffiert ... und überhaupt - sie ist auch sonst extrem hilfsbereit und grosszügig. Da war es einfach an der Zeit, für sie ein Paar Socken zu stricken.

Ribbel-Muster über 64 Maschen, handgefärbte Wolle von Dany, Nadel 2,5

Und wie ich gehört habe, passen sie wie angegossen *freu*

Hier noch ein Detailbild vom Muster

Detail Ribbelmuster

Könnt ihr es sehen?

Worüber ich bei einigen Bloggerinnen schon geschmunzelt habe und für mich dachte: ICH GANZ SICHER NICHT ...

Aber nun hat es mich auch erwischt *grins*

Ich habe das Muster beim zweiten Socken gegengleich gestrickt.

Und ihr alle, die das schon lange macht - IHR HABT RECHT!

Die Socken sehen tatsächlich besser aus so!

19:10 Veröffentlicht in 2007, gestricktes, Travel

Wasser 21° / Luft 19°

Ein richtig schöner Spätsommertag, der einem noch einmal aufzeigt, wie schön der Sommer hätte sein können ...

Eigentlich war ich ja heute zweimal im Schwimmbad.

Zwischen den beiden Besuchen habe ich gefärbt. Einen kleinen Teil der Wolle, die ich am Mittwoch bei Herrn Moor gekauft habe. Eine weisse Wolle zum strickfilzen. Die Farben wurden ... na ja - ihr werdet euch morgen eine eigene Meinung darüber bilden können *grins*

Wir sind dann noch etwas "höckeln" geblieben, auch zusammen mit den Bademeistern und haben die Saison richtig schön ausklingen lassen.

Am Mittag war ich sogar über längere Zeit die einzigste Schwimmerin -

HACH WIE HABE ICH DAS GENOSSEN!

Jetzt hoffe ich sehr, dass das Wetter morgen noch einigermassen erträglich ist und ich meinen letzten Schwumm für dieses Jahr absolvieren kann.

18:50 Veröffentlicht in 2007 schwimmen, färben

13.09.2007

Wasser 20° / Luft 14°

P R I C K E L N D !!!

Der Entscheid ist jetzt auch gefallen -

unser Schwimmbad wird am Sonntag (für dieses Jahr)

GESCHLOSSEN :-((

23:18 Veröffentlicht in 2007 schwimmen

12.09.2007

Ein herrlicher Tag!

Ein Besuch bei Herrn Moor stand heute auf dem Programm!

Um 9 Uhr in der Früh haben sich Therese, Brigitte, Daniela, Rita, Lea und meinereiner auf den Weg gemacht.

Der absolute Knüller war, dass wir chauffiert wurden! Therese hat sich freundlicherweise zur Verfügung gestellt, uns in der Weltgeschichte herum zu fahren ...

Das war ein Bild für Götter *grins*

4 Frauen in einem Auto (nicht weiter witzig ..) aber

drei davon haben gestrickt *freu*

Leider haben wir alle es verpasst, diesen denkwürdigen Anblick fotografisch festzuhalten ;-)

Dafür gibt es tolle Bilder bei Rita zu sehen - aufgenommen von ihrem "Hauszwerg".

Und nach dem Mittagessen fanden wir uns alle bei Hanne zu einem gemütlichen Stricktreff ein!

Ich liebe es einfach, bei Hanne zu Besuch zu sein. Sie wohnt so gemütlich und die Nachmittage bei ihr sind einfach schön!

VIELEN HERZLICHEN DANK LIEBE HANNE - FÜR ALLES!

By the way - würdest du mir das Rezept für den megafeinen Kürbiskuchen verraten *bettel*

23:10 Veröffentlicht in Shopping, stricktreffen, Travel

10.09.2007

Schon länger fertig gestrickt ...

aber dann keine Lust zum spannen *puhhh* und auch das fotografieren reizte mich dieses Mal nicht sonderlich ...

ich hatte einfach keine gute Idee für die Präsentation.

Inzwischen hat man den Schal ja schon an verschiedenen Orten gesehen - deshalb ist es auch nicht sooo wichtig, dass ich den meinen ins rechte Licht rücke ... ihr wisst ja inzwischen sicher, wie der aussieht *grins*

swan lake

 Quelle: MS3, Anleitung von Melanie

Gestrickt von mir aus einer 2-fachen NoName-Schurwolle von Herrn Moor.

23:00 Veröffentlicht in 2007, gestricktes

Wasser 21° / Luft 16°

Heute war der Besuch im Schwimmbad besonders schön.

Ich liebe es, wenn das ganze Bad MIR ALLEINE gehört (ich weiss, ich bin ein Egoist ....)

Aber alle, die heute nicht schwimmen waren, sind selber schuld!

Das Wasser kräuselte sich ganz leicht und wenn ich meinen Blick gegen den Himmel richtete, sah ich dort etwas, dass mich sehr stark an Vlies zum spinnen erinnert ....

 http://www.schenie.de/radtreff/radtreff.html

copy by http://www.schenie.de/radtreff/radtreff.html

noch vor wenigen Wochen hätte ich dort nur Wolken gesehen *grins*

Ein ganz toller Nebeneffekt des kühlen Wassers ist der, das man anschliessend das Gefühl hat, geliftet zu sein.

Die Haut fühlt sich irgendwie anders an.

Und zum aufwärmen habe ich mich dann am Nachmittag zusammen mit Daniela und Humanus an die Sonne gesetzt (jedenfalls solange wie sie geschienen hat ...)

22:50 Veröffentlicht in 2007 schwimmen

09.09.2007

Wasser 21° / Luft 18°

Ob ich die 50x schaffen werde *grübel*?

23:25 Veröffentlicht in 2007 schwimmen

08.09.2007

Endlich auch mal wieder Bilder von fertigen Teilen ...

vor dem filzen

Das grössere soll ein Katzenbett werden - mit den Verbesserungen, die ihr mir vorgeschlagen habt - und nach dieser Anleitung.

Das kleine Teil ist gestrickt aus dem selber gesponnenen Bastelvlies.

Und das ist nach dem filzen in der Waschmaschine herausgekommen.

Ein wunderbar weiches Katzenbett!

Katzenbett

Und ein praktisches KrimsKramsKörbchen.

Für KrimsKrams oder Strickerei

Mit beiden Teilen bin ich sehr zufrieden!

So zufrieden, dass ich heute ein weiteres Katzenbett beendet und gleich auch gefilzt habe. Es sollte morgen trocken sein und ich kann euch dann ein Bild davon zeigen.

Zum spinnen bin ich heute leider nicht mehr gekommen ... dafür sind sonst einige Kleinigkeiten entstanden. Ich werde berichten ...

23:13 Veröffentlicht in 2007, filzen, mein spinnrad und ich

Kein Stress - aber grosse Verantwortung!

Am Samstag, 22. September findet bei uns im Dorf der traditionelle Herbstmarkt statt.

Im Frühjahr habe ich ja (leichtsinnigerweise?) die Organisation der Märkte übernommen. Und da gehört der Herbstmärt eben auch dazu ...

Ich wusste schon vorher, dass das viel Arbeit ist ... inzwischen stecke ich voll drin und finde, die Arbeit ist gar nicht sooo wild - aber die Verantwortung. Dauernd denke ich darüber nach, ob ich auch wirklich an alles gedacht habe und auch ja nichts vergesse ...

Seit einer Woche ist die Anmeldefrist abgelaufen - gestern hat sich noch ein Nachzügler gemeldet.

Im Moment habe ich den Eindruck, dass alles erledigt ist ... und trotzdem ...

Kennt ihr das Gefühl? Eigentlich weiss man, dass alles erledigt ist, aber irgendwo im Hinterkopf sitzt ein kleines Männchen, dass einem das Gefühl gibt, irgendetwas vergessen zu haben ...

Ich gehe jetzt etwas spinnen - zum schwimmen weht mir der Wind irgendwie zu kalt - und versuche meine Gedanken in geordnete Bahnen zu lenken.

So gegen Abend zeige ich dann auch noch Bilder ... gestrickt und gespannt habe ich nämlich so einiges in letzter Zeit!

15:25 Veröffentlicht in Markt- und Ausstellungsberichte

Schöne Zeit im Prättigau

Am Donnerstag folgte ich einer lieben Einladung von Marlies.

Nachdem wir uns nun doch schon einige Zeit kennen, vorallem fast täglich mailen und ab und an telefonieren, war die Zeit reif, dass ich Marlies einmal bei ihr zu Hause besuche. Und die Reise hat sich gelohnt!

Wohnt Marlies doch hoch oben über dem Tal. Mit dem Auto überwindet man in ca. 10 Minuten eine Höhendifferenz von 400 Metern! Diese Ruhe! Diese Aussicht! Einfach herrlich!!

Die liebe Marlies hat mich bekocht und beschenkt!

Herzlichen Dank!

Wir haben zusammen gesponnen, gestrickt und gelacht! Marlies ist genau so, wie ich sie mir vorgestellt habe.

Nachdem ich jetzt weiss, wie sie wohnt und lebt, bewundere ich sie noch viel mehr!

Für mich, die ich doch in Stadtnähe aufgewachsen bin und jetzt lebe, wäre diese Abgeschiedenheit nichts. Ich wage mir gar nicht vorzustellen, wie das im Winter sein wird ... Sie hat meine ganze Hochachtung! Und auch ein wenig Neid ....

 

HÄRZLICHE DANK, liebi Marlies, für dä unvergässlichi Tag!

12:25 Veröffentlicht in feiertage

05.09.2007

4° !!!!!

Heute morgen um 7 Uhr hatte es gerade mal *schlotter*

Wo bitte schön bleibt der Herbst?

Ich will nicht gleich Winter *mit dem Fuss aufstampf*

schlotter

Und wir wohnen im Flachland! Wohlverstanden!

07:15 Veröffentlicht in wetter

03.09.2007

Wasser 22° / Luft 18 - 21°

Eigentlich schliesst unser Freibad am Bettag (16. September).

Heute habe ich vernommen, dass wenn der Wetterberich für die darauf folgende Woche gut ist, das Schwimmbad weiterhin geöffnet bleibt. Allerdings mit verkürzten Oeffnungszeiten. Von 10 - 17 Uhr. Immerhin.

Jetzt heisst es Daumen drücken und hoffen .....

22:18 Veröffentlicht in 2007 schwimmen