Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

08.10.2009

Ich hätte da eine Frage an meine liebe Leserschaft ....

Es gibt die anonymen Alkoholiker ....

Gibt es soetwas auch für Wollsüchtige?

Um sachdienliche Hinweise wird händeringend gebeten Photobucket

Kommentarstatus

du meinst z.b. WWW, = Wahnsinnige Woll- und Websüchtige? Treffen einmal im Monat? Möchtest du darüber reden, liebe ZiZi?!
die ebenfalls schwerstabhängige, nicht mehr therapierbare
Claudine

Veröffentlicht von: Claudine | 08.10.2009

Liebe Zizi
Wenn WWWs sich ans Steuer setzen, sind sie keine Gefahr für andere. WWWs neigen auch nicht zu Geistesabwesenheit. Stricken und sich mit etwas beschäftigen ist gut fürs Gehirn. Die Durchblutung ist messbar besser. Die Leber beschwert sich auch nicht. Ich könnte noch so einiges aufführen. Ich bin ebenfalls abhängig und möchte auch nicht therapiert werden. Wenn ich nicht mehr stricken darf, benötige ich eine Therapie, also ist die Therapie die Therapie. Und von wegen reden, ja wann und wo?
Deine christine M.

Veröffentlicht von: christine M. | 08.10.2009

Danke ihr Zwei!
Mein Problem ist vorallem, dass ich an keiner Aktion vorbeigehen kann ... Ich überlege hin und her und denke NEIN! da lass ich die Finger davon ... um dann eine Stunde später im Auto zu sitzen und zum Wolle kaufen unterwegs bin ...
Ich sehe aber, dass ich in guter Gesellschaft bin *lach* Und Aussicht auf Heilung .... ist ja eigentlich auch nicht nötig!

Veröffentlicht von: ZiZi | 08.10.2009

wenn es sie noch nicht gibt, gründen wir sie einfach... und veranstalten regelmässige Treffen. Da reden wir dann über Wolle (zb. wo es eine Aktion gibt) und stricken und trinken Kaffee... hinterher fühlen wir uns alle sehr gut (wir haben darüber geredet) und durchs stricken sehr beruhigt (wir verarbeiten die Wolle auch, wir kaufen nicht nur) und alle freuen sich aufs nächste Treffen, bei dem wir wieder von unseren Schwächeanfällen bei Aktionen berichten. Eine prima Sache, ich bin dabei!

LG Mirjam

Veröffentlicht von: Mirjam | 09.10.2009

Hoiiiiiii Zizi,


also ich bekenne mich auch zu der Gruppe gehörend *hüstel* wobei ich auch schon öfters darüber nachgedacht habe, eine solche Selbsthilfegruppe zu gründen ...

Ob es allerdings Heilung gibt - wage ich bezweifeln - und Stricken käme als Therapie wohl absolut in Frage *lach*

liebe Grüße und schönes strickiges und wolliges WE


Bianca, Ehrenmitglied bei den Anonymen Wollaholic´s

Veröffentlicht von: Bianca | 09.10.2009

Ach liebe ZiZi,
Solange wir keine anderen Süchte (hüstel,hüstel) haben ist doch die Welt in Ordnung... Woll- und StrickoholikerIn zu sein ist doch sooo schön und man fühlt sich pudelwohl und zufrieden dabei:-))
Was bin ich beruhigt zu wissen, dass ich nicht alleine da stehe:-)))
Liebe Strickgrüsse
Damaris

Veröffentlicht von: Damaris Keller | 09.10.2009

Spinnerinnen, die einen Vogel oder mehrere haben! ;-) Aber ganz ehrlich lieber wirklich spinnen, statt anderst ;-)


En schöne Obig
Lg Susann

Veröffentlicht von: Susann | 10.10.2009

Die Kommentare sind geschlossen.